Bildung im Fokus der Wirtschaft

(Jena, 24.5.2016) Als um 22.00 Uhr das Abschlussfeuerwerk den frühsommerlichen Nachhimmel über Jena erhellte, lag ein Abend interessanter Gespräche und kontroversen Austausches hinter den Vertretern aus Wirtschaft und Bildung. Sie waren am Dienstag der Einladung des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft zur bereits traditionsreichen Visitenkartenparty gefolgt. Neben der Information über Innovationen und kreativen Produkten an den Messeständen wurde den Gästen erstmals eine Podiumsdiskussion geboten. Im Fokus stand die intensive Verbindung zwischen Bildung und Wirtschaft. Diesem brisanten Thema stellten sich Mike Mohring, Landesvorsitzender der CDU Thüringen, Vertreter des regionalen Mittelstandes sowie die Schuldirektoren Richard Brömel (Stoy-Schule) und Barbara Wrede (Lobdeburgschule). Nur eine gute Abstimmung zwischen beiden Bereichen sei eine fördernde Rahmenbedingung für die Entwicklung eines Landes – darin waren sich die Diskussionsteilnehmer einig. Über den Weg zu diesem Ziel wurde jedoch engagiert miteinander gefochten. Das Publikum spürte in dieser Talkrunde die Relevanz und Schärfe der Thematik. Neuralgische Punkte waren die Lehrersituation, die durch Alterung und fehlenden Einstellungen zu hohen Ausfallraten und chronischen Überlastung führt ebenso wie Praxisnähe der Schulbildung und Gewährleistung von Ausbildungsstandorten. Zum Schluss der intensiv geführten Auseinandersetzung erhielten die Teilnehmer als Dank ein Geschenk, dass sie Jena durch spannende Perspektiven neu entdecken lässt – den Text-/Bildband des Schützeverlages.