Europa liegt in unserer Hand

(Jena, 4.3.2017) „Jetzt müssen wir für die europäische Idee, für den Erhalt unserer Grundwerte und des Friedens in der Welt kämpfen.“ Mit einem Appell, gespeist aus persönlichen Erinnerungen einer entbehrungsreichen Nachkriegszeit und langer politischer Erfahrung, rief Prof. Dr. Bernhard Vogel zum Einsatz für ein geeintes Europa auf. Der ehemalige Ministerpräsident Thüringens forderte mit seiner kritischen Analyse zur aktuellen Situation in Europa und weltpolitischen Entwicklung die Gäste des CDU Neujahrsempfangs auf, als selbstbewusste Europäer Verantwortung zu übernehmen. Gerade prosperierende Städte wie Jena mit ihrer wechselvollen Geschichte und ihrem wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Potential müssten sich ihrer Vorbildfunktion auch weiterhin bewusst sein. Aufgrund seiner engen Verbindung freute sich der Ehrengast aus Speyer am Donnerstag über die neue Auflage des Jena Buches vom Schützeverlag. Jena ist wirklich eine Erfolgsgeschichte und es sei wichtig, dass diese in Wort und Bild nach außen getragen würde, freute sich Vogel beim Gespräch mit Autorin, Mandy Liebetrau und Verleger, Martin Schütze. Die zweite, aktualisierte Auflage erschien erst vor einem Monat und knüpft an den Erfolg der ersten Auflage an.

Foto: Yvonne Binder