Verleihung des Wissenschaftspreises am Beutenberg

(Jena, 17.4.2015) Dr. Ute Neugebauer, Chemikerin am Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) sowie am Center for Sepsis Control and Care (CSCC) am Universitätsklinikum Jena…, Dr. Qian Chen vom Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI) und Dr. Alexander Schulz (Foto) vom Leibniz-Institut für Altersforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) sind die Gewinner des Wissenschaftspreises des Beutenberg-Campus Jena e.V. Die Verleihung der renommierten Auszeichnung fand gestern im Rahmen der „Noblen Gespräche“ im Abbe-Zentrum Jena statt. Mit seinem Vortrag „Vom Unsinn der Biokraftstoffe“ löste der Nobelpreisträger Hartmut Michel vom Frankfurter Max-Planck-Institut für Biophysik eine zuweilen kontrovers geführte Diskussion über die Effizienz von Treibstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen aus. Neben dem Preisgeld freuten sich die Wissenschaftler über „Jena-Bücher“, die vom Schützeverlag zur Verfügung gestellt wurden. Die mittlerweile traditionsreichen „Noblen Gespräche“ am Beutenberg sind auch ein Thema unserer Publikation.

Beitrag JenaTV